Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Ägypten: Geschäftschancen in der Bauzulieferindustrie

München (14.03.2017) Pro Jahr fehlen Ägypten zwischen 500.000 und 1,5 Millionen Wohnungen. Das bevölkerungsstärkste Land des arabischen Raumes bietet damit ein Nachfragepotenzial, das es zu bedienen lohnt. Die wirtschaftliche Lage hierfür ist günstig. Ein zu erwartendes Wirtschaftswachstum von 4 Prozent für 2017 lässt vielversprechende Perspektiven für einen Markteinstieg offen. Zudem gelten Immobilien weiterhin als bevorzugtes Anlageziel arabischer Investoren.

Deutsche Unternehmen haben Erfolg in Ägypten

Zahlreiche deutsche Unternehmen machen es bereits vor und beweisen Erfolge als Subunternehmen von der Architektur bis zur Beratungsbranche. Der beginnende Bau einer neuen Hauptstadt, 50 km östlich von Kairo entfernt, eröffnet zudem eine lukrative Chance in Ägyptens Bauwirtschaft mit Fuß zu fassen. Vor allem Unternehmen mit dem Fachgebiet Brücken- und Tunnelbau sowie Spezialisten für Urban-Housing Solutions benötigt das Land, um der zunehmenden Verstädterung gerecht zu werden.

Veranstaltung der IHK München

Die IHK für München und Oberbayern bietet mit der Informationsveranstaltung insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen die Gelegenheit, Antworten auf Finanzierungsfragen, Rechtssetzung und Markteinstiegmöglichkeiten zu erhalten. Zudem stehen Experten und Erfahrungsberichte deutscher Unternehmen vor Ort zur Verfügung.
 
Die Veranstaltung findet am 13.09.2017 von 9 - 18 Uhr in der IHK München, Balanstraße 55 - 59, statt.Das Teilnahmeentgelt beträgt 30,00 EUR inklusive Mehrwertsteuer.

Anmeldung

Bis zum 29.08.2017 können Sie sich direkt bei MENA - Projektpartner e.V. anmelden.
Zusammen mit der Eigenerklärung sind die Unterlagen zu senden an maier(at)mena-projektpartner.de.