Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Alternative Antriebstechniken sind in Polen gefragt

Warschau (29.11.2016) Polen setzt auf alternative Treibstoffe, um die Umwelt zu schonen und die Energiequellen zu diversifizieren. Die großen Unternehmen der Erdöl- und Erdgaswirtschaft wollen gegen Ende 2016 ihre Zukunftsstrategien vorstellen.

Dazu gehört die Schaffung von Tankstellen für Autogas. Inländische Firmen produzieren Installationen zur entsprechenden Umrüstung von Fahrzeugen. Die Anzahl der Ladevorrichtungen für Elektroautos soll ebenfalls steige. Großstädte wollen verstärkt Elektrobusse einsetzen.

Die beiden großen polnischen Erdölkonzerne PKN Orlen (http://www.orlen.pl) und Lotos (http://www.lotos.pl) sowie die Polnische Erdölförderung und Gaswirtschaft PGNiG (http://www.pgnig.pl) wollen sich den Herausforderungen der Zukunft stellen. Sie kündigten an, im Dezember 2016 ihre Entwicklungsstrategien für die kommenden Jahre vorzustellen. Die Energiequellen sollen weiter diversifiziert und alternative Treibstoffe verstärkt angeboten werden. Gleichzeitig setzen die Unternehmen ihre laufenden Investitionsprogramme fort.

Für Lotos sind Innovationen und Reindustrialisierung gemäß dem Regierungsplan für eine verantwortungsvolle Entwicklung von zentraler Bedeutung, wie der Vorsitzende der Gruppe, Robert Pietryszyn, gegenüber der Tageszeitung Rzeczpospolita sagte. Die Gewinnung und Verarbeitung der Rohstoffe solle noch effizienter erfolgen. Ziel sei die Erhöhung der Energiesicherheit und die Reduzierung der Umweltverschmutzung.

Lotos plant seine Tankstellen in Energiestationen umzuwandeln, um damit den im September 2016 vom Energieministerium vorgestellten Vorgaben für einen sauberen Transport zu entsprechen. Künftig soll bei Lotos-Tankstellen neben den herkömmlichen Treibstoffen CNG (Compressed Natural Gas) und LNG (Liquefied Natural Gas) auch Wasserstoff erhältlich sein. Außerdem sollen Ladestationen für Elektrofahrzeuge installiert werden. Lotos betrieb Ende 2015 im Inland ein Netz von 476 Tankstellen. Noch dominiert Dieselkraftstoff unter den in Polen nachgefragten flüssigen Brennstoffen.

Tankstellen für Autogas geplant

PKN Orlen erwägt die Erweiterung seines Angebots an CNG-Gas zum Betanken von Fahrzeugen, sollte der Bedarf zunehmen. Bislang ist dieser Treibstoff erst bei zwölf Tankstellen des Konzerns in Tschechien erhältlich. Insgesamt betreibt PKN Orlen 2.710 Stationen in vier Ländern, darunter Tankstellen der Marke "Star" in Deutschland.