Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Auftraggeber Bundeswehr und NATO – Was Bieter wissen müssen!

München (06.10.2017) Bundeswehr und NATO haben in den letzten Jahren die organisatorische Beschaffungsstruktur neu ausgerichtet und sind bestrebt, verstärkt auch mittelständische Ausrüstungslieferanten und Dienstleister in die Ausschreibungen einzubeziehen.

Das Beschaffungsvolumen dieser Beschaffer liegt zusammen bei mehreren Milliarde Euro jährlich. Damit Firmen von diesen Ausschreibungen profitieren können, sind jedoch Kenntnisse über das Vergaberecht sowie die Organisationsstruktur der wichtigsten Einkaufstellen von entscheidender Bedeutung.
 
Am 30.11.2017 erfahren Sie von 09:30 – 14:00 Uhr in der IHK München (Balanstraße 55 -59), was Bieter wissen müssen.

  • Im Mittelpunkt der Bundeswehr-Präsentation stehen das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw).
  • Das NATO-Sicherheits- und Investitionsprogramm (NSIP), für das die Mitgliedsstaaten jährlich rund 640 Millionen Euro bereitstellen, ‎sowie das Vergabeprozedere der NATO‎Support Agency (NSPA) und der NATO Communications and Information Agency (NCIA), stehen im Mittelpunkt der NATO-Präsentationen.
  • Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Vorstellung der Europäischen Verteidigungsagentur.‎"
Leider fällt diese Veranstaltung aus!

Ansprechpartner