Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Außenwirtschaftsreport der IHKs

Berlin (29.09.2016) - Welche Fragen und Herausforderungen beschäftigen die Unternehmen beim Auslandsengagement? Der Außenwirtschaftsreport liefert Antworten.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) wertet jährlich die durch die 79 Industrie- und Handelskammern (IHKs) geleisteten Auskünfte und Beratungen mit jährlich über 570.000 Kontakten zu international agierenden Unternehmen aus und fasst die Ergebnisse in seinem ,,Außenwirtschaftsreport" zusammen.

Kernaussagen

Die wesentlichen Ergebnisse des Außenwirtschaftsreports 2016 lauten verkürzt:

  • Leichter Rückgang bei ausgestellten Ursprungszeugnissen, Sprung bei sonstigen Handelsdokumenten
  • Carnet A.T.A. entwickelt sich leicht rückläufig
  • Nachfrage nach Informationsveranstaltungen der IHKs ungebrochen
  • Individueller Beratungsbedarf erreicht Höchststand
  • Iran und Russland im Zentrum des Interesses
  • Türkei nahm mehr Raum in der Beratung ein
  • China: Unverändert ein Schwerpunkt der Unternehmensanfragen
  • Kuba-Interesse noch verhalten
  • Ukraine: Beratungsbedarf stagniert

Download

Den aktuellen sowie ältere Ausgaben des Außenwirtschaftsreports finden Sie rechts im Anhang zum Herunterladen.