Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Belarus: Große Nachfrage nach deutscher Technologie für Erneuerbare Energien

Minsk (29.07.2016) Im Rahmen des Managerfortbildungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie nahmen belarussische Unternehmensvertreter im Juni 2016 an einer branchenspezifischen Fortbildung in Deutschland teil. In Zusammenarbeit mit der Exportinitiative Energie wurden 24 belarussische Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien ausgewählt, die auf der Suche nach Wirtschaftskontakten und Geschäften mit deutschen Unternehmen sind.

Die belarussischen Führungskräfte absolvierten ihre vierwöchige Fortbildung bei der Export-Akademie Baden-Württemberg in Tübingen. Die Teilnehmer der belarussischen Gruppe kamen überwiegend aus den Bereichen Solar-, Wind- und Bioenergie, aber auch das Thema Energieeffizienz spielte eine große Rolle.

Neben Trainings zur Vertiefung und Erweiterung ihrer Führungskompetenzen, konnten sich die belarussischen Unternehmen bei Gruppenbesuchen verschiedener deutscher Technologieanbieter über Unternehmensstrategien und zu neuen innovativen Tendenzen im Bereich regenerativer Energien austauschen. Vor allem Qualitätsmanagementsysteme, Methoden für das Ideen- und Innovationsmanagement im Unternehmen, Fachkräfte-Ausbildung im Rahmen eines dualen Studiums, Maßnahmen zur Mitarbeitermotivation und innovative Ingenieurlösungen zur integrierten Nutzung von Sonnen- und Windenergie haben die belarussischen Manager nachhaltig beeindruckt.

Weiterhin konnten die Teilnehmer über 80 individuelle Unternehmensbesuche absolvieren und wertvolle Kontakte auf der Messe Intersolar in München knüpfen. Erste Vorverträge konnten ebenfalls unterschrieben werden. Insgesamt wurden Geschäfte mit einem Auftragsvolumen von über 15 Mio. Euro verhandelt: Diese umfassen unter anderem den Kauf von Windkraftanlagen, den Bau mehrerer Biogasanlagen sowie Entwicklung und Bau einer Biomethananlage.

Das Managerfortbildungsprogramm in Deutschland hat die Erwartungen aller Teilnehmer übertroffen. Viele planen nach ihrer Rückkehr Informationsveranstaltungen und Workshops in Belarus durchzuführen um ihre lokalen Partner über die Möglichkeiten und Notwendigkeit einer Zusammenarbeit mit Deutschland im Bereich erneuerbare Energien zu informieren. Alle Teilnehmer betonten, dass sie die Geschäftsentwicklung zwischen den beiden Ländern vorantreiben werden.

Unter dem Motto „Fit for Partnership with Germany“ bietet die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH das Managerfortbildungsprogramm für Führungskräfte aus Asien, Osteuropa, Nordafrika und Lateinamerika für die Geschäftsanbahnung und Wirtschaftskooperation mit deutschen Unternehmen an. Derzeit wird es mit 18 Partnerländern umgesetzt.

Weiterführende Informationen

>>> Managerfortbildungsprogramm des BMWi
>>> "Fit for Partnership with Germany"