Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

China: Import von geringen Mengen auch ohne CCC möglich

Bejing (26.08.2016) Am 13. Mai 2016 veröffentlichte die für die Region Peking zuständige Zollbehörde BJCIQ (Beijing Entry-Exit Inspection and Quarantine Bureau) erstmalig eine Prozedur für die Anwendung des TPP (Testing Processing Program) Verfahrens, mit dem CCC-pflichtige Waren in geringer Stückzahl auch ohne CCC-Zertifizierung importiert werden dürfen, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

 

Mit Einführung der Prozedur wird ein einheitliches Vorgehen wesentlich erleichtert. Komplette Fahrzeuge sind von diesem Verfahren ausgenommen.
 
In der Bekanntmachung CNCA#38, 2008 sind die Produkte aufgeführt, die im TPP-Verfahren importiert werden können, sowie die jeweils festgelegten maximalen Mengen.

Die Antragsunterlagen sind bei der zuständigen Zollbehörde einzureichen, die diese dann innerhalb von 10 Tagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit überprüft.
 
Akzeptierte Anträge erhalten eine Vorgangsnummer und es werden aus der Lieferung Testmuster für die zerstörungsfreien Tests entnommen.
 
Sind alle geforderten Formalitäten erfolgreich durchlaufen, wird die Genehmigung zum Import ausgestellt. Sie ist ab Ausstellung einen Monat gültig und berechtigt zu einem Importvorgang.
 
Die Zollbehörde ist auch zuständig für die Überprüfung des Verbleibs der importierten Produkte."
 
Weitere Informationen zu den angesprochenen Themen erhalten Sie bei:
Cisema GmbH
Tel. 089 4161 7389-00
Fax 089 7484 9956
info(at)cisema.de
www.cisema.de

(Quelle: IHK Schwaben)