Corona: Weltwirtschaft weiter in Gefahr

Die Corona-Pandemie nimmt weiter Einfluss auf den Welthandel.

 

23.08.2021 - Egal wie gut die Impfquote ist. Das internationale Geschäft ist so lange gefährdet, wie die Pandemie andere Länder belastet. Das gilt insbesondere in Bezug auf aggressive Covid-Mutationen, die über Jahre grassieren können.

Trotzdem: Der IWF gibt in seinem World Economic Outlook (https://www.imf.org/en/Publications/WEO/Issues/2021/07/27/world-economic-outlook-update-july-2021) an, dass die weltweite Wirtschaftsleistung in 2021 um 6,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigt.

Die Prognose für die USA hat der IWF um 0,6 Prozentpunkte angehoben (+7,0 Prozent), für China ist die Einschätzung um 0,3 Prozentpunkte nach unten angepasst worden auf nun 8,1 Prozent. Für die Eurozone hob der IWF seine Prognose leicht an und zwar von vorher +4,4% auf nun +4,6%.

(Quelle: IHK Würzburg)