Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Delegationsreise nach Kanada 2018 geplant

München (26.10.2017) - Der Bayerische Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer wird vom 14. bis 19. Mai 2018 mit einer Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation Montréal und Québec City in Kanada besuchen.

Das Angebot der Delegationsreise richtet sich anGeschäftsführer bayerischer Unternehmen sowie Wissenschaftler aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt sowie VR/AR/AI und Gaming.

Kooperationsgespräche

Ziel der Delegationsreisenach Kanada ist es, neue Geschäftschancen und Kooperationsfelder zu erschließen und bestehende Geschäfts- und Kooperationskontakte zu vertiefen. Für die Wirtschaftsdelegation wird ein Programm mit Unternehmensbesuchen, Kooperationsgesprächen und Netzwerkveranstaltungen angeboten, der Wissenschaftsdelegation im Rahmen der Initiative „RLS-Sciences“ ein auf die Teilnehmer zugeschnittenes Programm. Für Wissenschaftler können unter Umständen auch Zusatztermine mit wissenschaftlichen Institutionen zur Projektanbahnung vereinbart werden. Geplant ist auch ein Austausch der Teilnehmer der Wirtschaftsdelegation und der Wissenschaftsdelegation zu Branchenthemen.

In Québec sind führende Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie, in VR/AR/AI und der Gaming-Branche vertreten und es bieten sich zahlreiche Kooperationschancen. Überhaupt bietet Québec interessante Möglichkeiten aufgrund seines privilegierten Zugangs zu den USA und dem NAFTA-Markt und durch die vorläufige Anwendung des Freihandelsabkommens CETA. Außerdem bietet die Delegationsreise die spannende Möglichkeit, interdisziplinäre Kontakte für Kooperationen zwischen den teilnehmenden Branchenvertretern zu knüpfen.

Québec ist das Zugpferd der kanadischen Luft- und Raumfahrtindustrie mit über 60% der kanadaweiten Produktion und über 70% der kanadischen Investitionen für Forschung und Entwicklung in diesem Bereich. Montréal mit Umfeld ist neben Toulouse und Seattle eines der drei weltweiten Luft- und Raumfahrtzentren, an denen ein Flugzeug komplett hergestellt werden kann.

Québec ist einer der großen Akteure in der nordamerikanischen Informations- und Telekommunikations-Branche (IKT). Hier sind Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und künstliche Intelligenz (AI) wichtige Themen in einem kreativen und internationalen Umfeld. Außerdem ist Québec einer der wichtigsten Standorte weltweit für die Gaming-Branche. Seit 2002 hat sich die Gaming-Industrie in Québec verzehnfacht. Kanada war in diesem Jahr Partner der Gamescom. Die dort geknüpften Kontakte können durch die Reise vertieft werden.

Sind Sie an einer Reiseteilnahme interessiert? Dann teilen Sie uns bitte zunächst unverbindlich bis  Montag, den 20. November 2017 Ihr Interesse schriftlich mit, bitte mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und den Geschäftszielen in Kanada. Interessierte Wissenschaftler melden sich bitte vor dem oben genannten Termin so früh wie möglich zu einem Erstgespräch bei der Wissenschaftskoordinatorin, Dr. Florence Gauzy (Tel.: (089) 9901 888 – 180; E-Mail: gauzy(at)bayfor.org) in der Bayerischen Forschungsallianz.

Die Reisekosten (Flug und Hotelübernachtung) sowie die Kosten für Ihr eventuelles individuelles Programm sind von Ihnen selbst zu tragen. Die Kosten für das gemeinsame Programm werden im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung des Freistaats Bayern übernommen.

Kontakt: 

Rosi Saubert
Bayern International 
Tel.: 089 660566-200
E-Mail: rsaubert(at)bayern-international.de 

Christian Kleppman
Bayerisches Wirtschaftsministerium
Tel.: 089 2162-2285
E-Mail: christian.kleppmann(at)stmwi.bayern.de 

Quelle: Newsletter Bayern International