Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Die Bedeutung der deutschen maritimen Wirtschaft für den Freistaat Bayern am 17.03.2015 in München

München (11.03.2015) Für die bayerische Wirtschaft sind funktionierende Transportketten und starke Seehäfen mit effizienter Anbindung an das Seehafenhinterland von außerordentlicher Bedeutung. ‎‎Als leistungsfähiger und international orientierter Wirtschaftsstandort steuert Bayern ‎einen bedeutenden Anteil zum deutschen Außenwirtschaftshandel bei. Sowohl im Ex- ‎als auch Import liegt der Anteil des bayerischen Handelsvolumina am gesamten ‎deutschen Handelsaufkommen bei rund 16 Prozent aus. Es werden bayerische Waren im ‎Wert von rund 314 Mrd. Euro pro Jahr gehandelt. ‎

 

Vor diesem Hintergrund laden die IHK für München und Oberbayern und die IHK Nord daher am 17. März 2015, um 10:30 Uhr herzlich in die IHK-Akademie, Orleansstraße 10 - 12, 80541 München zu einer gemeinsamen Veranstaltung 'Die Bedeutung der deutschen maritimen Wirtschaft für den Freistaat Bayern' ein.

Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung soll diskutiert werden, welches Handeln und welche Verkehrsleistungen für intakte Verbindungen zu den Seehäfen und somit für eine optimale Vernetzung erforderlich sind. ‎
Auf der Veranstaltung werden erste Ergebnisse eines neuen Gutachtens zur Bedeutung der deutschen Seehäfen für den deutschen Außenhandel und deren wirtschaftlichen Stellenwert, mit besonderem Fokus auf die Region München und Oberbayern, vorgestellt. Vor diesem Hintergrund sollen am 17. März 2015 Herausforderungen mit der damit verbundenen Logistik gemeinsam mit Politik, Logistik- und Verladewirtschaft identifiziert und gelöst werden. ‎

Im Rahmen der Veranstaltung gibt es zudem die Möglichkeit, sich mit Logistikvertretern der deutschen Seehäfen und der Schiene auszutauschen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Als Ansprechpartnerin für die Anmeldung und für Fragen zur Veranstaltung steht Frau Marie-Louise Seifert, IHK München zur Verfügung.
Frau Marie-Louise Seifert
Email: marie-louise.seifert(at)muenchen.ihk.de
Tel: 0049-89-5116 1241
Fax:0049-89-5116 1305

Quelle (IHK Niederbayern)