Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Dubai: Führender Messeplatz im Nahen Osten

Berlin (29.01.2018) - Dubai ist als internationale Handelsdrehscheibe der wichtigste Messeplatz – nicht nur in den Emiraten, sondern in der gesamten Region des Arabischen Golfes.

 Die wichtigsten Informationen zu Messen, Veranstaltern und deutschen Aktivitäten sind im neuesten AUMA-Länderbericht zusammengefasst.

Bis zu 120 Messen jährlich

Die Kennzahlen der internationalen Messen in den VAE entwickeln sich seit Jahren positiv. Zwischen 105 und 120 Messen finden hier jährlich statt. Die meisten Messen sind seit Jahren fest etabliert und die Aussteller- und Besucherzahlen steigen stetig an. Das Veranstalten von Messen ist in den VAE unter anderem ein wichtiger Sektor, um sich langfristig von den Öl- und Gas-Einnahmen unabhängig zu machen.

Der wichtigste Messeplatz in den VAE ist das Emirat Dubai. Seine Bedeutung reicht weit über die nationalen Grenzen und die Region hinaus. Dort treffen Aussteller aus aller Welt auf Besucher sowohl aus den VAE und den anderen Golfstaaten als auch aus der gesamten arabischen Welt, Afrika, der Türkei, Indien und Pakistan. Das hängt mit der Rolle des Emirats als internationale Handelsdrehscheibe zusammen. Ein weiterer Grund für die Internationalität ist die Wirtschaftsstruktur des Landes. Da hier wie in anderen Golfstaaten relativ wenig selbst produziert wird, müssen zahlreiche Güter importiert werden. Das zieht ebenfalls Aussteller und Besucher aus aller Welt an. Hinzu kommt als Standortvorteil eine weitgehend einfache Einreise für zahlreiche Nationalitäten durch Erhalt des Visums an der Grenze. Insbesondere für Messeteilnehmer aus Staaten, die für die EU nur schwer ein Visum erlangen, ist der internationale Messeplatz Dubai eine Alternative.

Quelle: Ixpos Newsletter