Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

EU-Zollrecht: Bisherige Zollvordrucke können bis Ende 2020 weiter verwendet werden

München (27.04.2016) - Für das Einheitspapier gilt, dass die Vordrucke bis Ende 2020 weiter verwendet werden können. Zu diesem Zeitpunkt sollen alle erforderlichen IT-Systeme zur Verfügung stehen.

Alle weiteren Vordrucke, auch diejenigen, die sich aus der Zollkodex-Durchführungsverordnung (ZK-DVO) ergeben, können bis zur Veröffentlichung einer neuen Drucknorm weiter verwendet werden. (Hinweis: für das Ursprungszeugnis ist dies bereits geschehen, hier gilt der 1. Mai 2019. Dieses Datum kann gegebenfalls bei Bedarf verlängert werden.)

 

 Die Vordrucksätze für die ergänzenden Zollanmeldungen (0415, 0416, 0512, 0514 und 0516) können so lange weiter verwendet werden, bis die für diese Verfahren erforderlichen Bewilligungen im Rahmen des neuen EU-Zollrechts angepasst werden.
 
Die Veröffentlichung des Zolls vom 18.04.2016 finden Sie hier.

 

Weitere Informationen finden Sie bei den Ansprechpartnern Ihrer IHKs und Handwerkskammern.