Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

EU-Zollrecht: Weiterverwendung von Zollvordrucken bis Ende 2020

Bonn (22.04.2016) Auch nach dem 1. Mai 2016 können weiterhin bewährte Papiervordrucke verwendet werden. Dies ‎‎betrifft Teilsätze des Einheitspapiers (u. a. beim Import), INF-Vordrucke und andere.‎

Für das Einheitspapier gilt, dass die Vordrucke bis Ende 2020 weiter verwendet werden können. ‎Zu diesem Zeitpunkt sollen alle erforderlichen IT-Systeme zur Verfügung stehen. Alle weiteren ‎Vordrucke, auch diejenigen, die sich aus der Zollkodex-Durchführungsverordnung (ZK-DVO) ‎ergeben, können bis zur Veröffentlichung einer neuen Drucknorm weiter verwendet werden. ‎‎(Hinweis: für das Ursprungszeugnis ist dies bereits geschehen, hier gilt der 1. Mai 2019. Dieses ‎Datum kann gegebenfalls bei Bedarf verlängert werden.)‎

Die Vordrucksätze für die ergänzenden Zollanmeldungen (0415, 0416, 0512, 0514 und 0516) ‎können so lange weiter verwendet werden, bis die für diese Verfahren erforderlichen ‎Bewilligungen im Rahmen des neuen EU-Zollrechts angepasst werden.‎

(Quelle: IHK München)