Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Förderung: Auslandsmessen 2018 im Bereich Ernähung und Landwirtschaft

Berlin (20.06.2017) - Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert im nächsten Jahr Gemeinschaftsstände für deutsche Unternehmen auf 40 Branchenmessen im Ausland.

Regionaler Schwerpunkt der Beteiligungen liegt  nach Angaben des Ministeriums in Asien mit 14 Gemeinschaftsbeteiligungen, davon acht in China, gefolgt von Europa mit elf Gemeinschaftsbeteiligungen, davon fünf in Russland. Mit drei Gemeinschaftsbeteiligungen im Iran und zwei Beteiligungen in der Türkei sollen zudem politisch und wirtschaftlich schwierige Regionen für die deutsche Wirtschaft stärker erschlossen werden.

Auch VAE, USA und Afrika sind mit dabei

Wichtige Messebeteiligungen finden darüber hinaus in den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA und Afrika statt. Erstmals wurden Fachmessen für Landwirtschaft im serbischen Novi Sad und in Peru in das Auslandsmesseprogramm des BMEL aufgenommen.

Der AUMA ist seit 2015 in die Koordinierung des Auslandsmesseprogramms des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft eingebunden. Für 2017 umfasst das Programm 34 Messen.

Die Messen für Ernährung und Landwirtschaft im Auslandsmesseprogramm des Bundes 2018 sind in der Messedatenbank des AUMA abrufbar. Sie können über die Branchen Land- und Forstwirtschaft, Nahrungsmittel und Genussmittel ausgewählt werden: www.auma.de/Messedatenbank/Auslandsprogramme/Bund

Quelle: AUMA