Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Geschäftschancen für Bauzulieferer in Ägypten

München (01.03.2017) - Ägypten kann trotz angespannter Wirtschaftslage ein W achstum im Bausektor verzeichnen und die Aussichten für die kommenden Jahre sind weiterhin positiv.

Das aktuelle Großprojekt der ägyptischen Regierung ist der Bau einer neuen Hauptstadt für das Land, die 50 km östlich von Kairo entstehen und das überfüllte Kairo entlasten soll. Auch fehlt es im Land weiterhin an bezahlbarem Wohnraum, so dass auch hier weitere Bauprojekte zu erwarten sind.

Markterschließungsförderung

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisieren MENA-Projektpartner e.V. und die Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer in Zusammenarbeit mit dem Berufsförderungswerk e.V. des Bauindustrieverbands Berlin-Brandenburg und der IHK für München und Oberbayern im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU eine Informationsveranstaltung zum Thema "Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftchancen für deutsche Unternehmen und Dienstleister im Bereich der Bauzuliefererindustrie in Ägypten" am 5. April 2017 in München.

Hauptzielgruppe sind Bauunternnehmen, international tätige Ingenieurbüros und Berater. Kleinere Betriebe könnten hier als Zulieferer an größere deutsche Firmen teilnehmen und sollten internationale bzw. Drittlandserfahrung haben. Sind Sie interessiert? Sie können sich bis zum 20. März 2017 bei MENA-Projektpartner e.V. anmelden. Für Fragen zum Programm und zur Anmeldung kontaktieren Sie bitte Frau Kirstin Maier, 030 20455886 oder
maier(at)mena-projektpartner.de

Quelle: IHK München, HWK München