Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Grenzüberschreitende Unternehmensnachfolge: Neue Chancen – neue Märkte

München (28.06.2017) - Veranstaltungstipp: Suchen Sie geeignete Nachfolger in den angrenzenden Alpenregionen, da die Zahl potentieller Unternehmensnachfolger in Bayern die Nachfrage in den kommenden Jahren nicht decken wird?

Beabsichtigen Sie, neue Märkte zu erschließen oder bestehende Lieferketten durch die Übernahme eines Unternehmens im Ausland zu sichern?

Informieren Sie sich auf unserer Veranstaltung „Grenzüberschreitende Unternehmensnachfolge: Neue Chancen – neue Märkte“ über Chancen, ‎Finanzierungsthemen und Fallstricke einer grenzüberschreitenden ‎Unternehmensnachfolge.

  • Wann: Donnerstag, 13. Juli 2017, von 13:30 – 18:00 Uhr
  • Wo: IHK für München und Oberbayern, Balanstraße 55-59, 81541 München

Im Anschluss an die Kurzvorträge besteht ‎die ‎Möglichkeit, Einzelgespräche ‎mit den Experten zu führen. ‎

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

Anmeldeschluss: Mittwoch, 5. Juli 2017. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Hintergrund:

Die Veranstaltung ist Teil des Interreg-Projektes C-TEMAlp (Continuity of Traditional Enterprises in Mountain Alpine Space Areas), an welchem die IHK für München und Oberbayern und die ‎Italienische Handelskammer München-Stuttgart ‎mit weiteren 11 Partnern aus fünf Alpenländern beteiligt sind. Ziel dieses, von der Europäischen Union ‎geförderten Projektes ist es, die ‎Rahmenbedingungen für die grenzüberschreitende ‎Unternehmensnachfolge in den jeweiligen Regionen ‎zu verbessern, gemeinsame Service-Leistungen für Unternehmen anzubieten und grenzüberschreitende Expertennetzwerke aufzubauen.