Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Großbritannien: ECHA aktualisiert Brexit-Hinweise

Würzburg (27.04.2020) - Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat ihre Empfehlungen für Unternehmen zum Brexit in der Übergangsphase bis zum 31. Dezember 2020 angepasst.

Betroffenheit überprüfen

Die ECHA rät Unternehmen erneut, ihre Betroffenheit zu prüfen. UK-basierte Registrierungen und Autorisierungen sollten nach Empfehlung der ECHA in einen EU-Mitgliedstaat übertragen werden, bevor die Übergangsphase endet.

Bis zum Ablauf der Übergangsphase finden EU-Regularien, die von der ECHA betreut werden, auch für Großbritannien Anwendung. Downstream-User in der EU sollten nach Hinweis der EHCA die Liste der allein von UK-basierten Firmen registrieren Stoffe auf der ECHA-Website prüfen, um ihre Betroffenheit zu ermitteln.

Die Mitteilung der ECHA mit weiteren Informationen, Hinweisen sowie einem FAQ finden Sie hier.

Quelle: News International IHK Würzburg