Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Internationaler Steuervergleich

Berlin(15.09.2016) - Das Bundesministerium der Finanzen hat die Broschüre „Die wichtigsten Steuern im internationalen Vergleich 2015“ veröffentlicht. Darin werdendie steuerlichen Belastungen zum Jahresende 2015 der EU-Staaten sowie von einigen ausgewählten anderen Industrieländern (Kanada, USA, Japan, Norwegen, Schweiz) verglichen.

Die Übersichten und Grafiken zeigen, dass Deutschland mit seiner Steuer- und Finanzpolitik international gut positioniert ist und glücklicherweise Spielräume bietet. Das Bundesministerium warnt allerdings vor einer isolierten Betrachtung einzelner Werte. Der Vergleich lasse nur sinnvolle Schlussfolgerungen zu, wenn der Gesamtkontext betrachtet werde. Dazu gehörten nominale Steuersätze und unterschiedlich ausgestaltete Bemessungsgrundlagen. Außerdem müsse man zur Kenntnis nehmen, dass sich etwa Familienleistungen ländertypisch unterscheiden würden.

Hier geht’s zum Download der Broschüre:

Die wichtigsten Steuern im internationalen Vergleich 2015 (Ausgabe 2016)

Quelle: Newsletter Bayern Handwerk International