Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Italien: Wann der Baustellenausweis notwenig ist

Nürnberg (22.11.2017) - Bei Arbeiten auf Baustellen in Italien gibt es die Pflicht, dass das gesamte Baustellenpersonal (Angestellte, Selbständige, Subunternehmer) einen sog. Baustellenausweis trägt.

Mit der Gesetzesverordnung Nr. 151 vom 2015 (die seit dem 24. September 2015 in Kraft ist) gilt diese Pflicht aber nur noch im Rahmen von Unternehmerwerkverträgen und bei öffentlichen Ausschreibungen

Das bedeutet, dass auf privaten Baustellen kein Baustellenausweis erforderlich ist.

In den beiden Fällen, in denen der Baustellenausweis nach wie vor Pflicht ist, muss der Ausweis ein Foto des Arbeitnehmers, sowie Angaben zu Person (Name, Geburtsdatum, Geburtsort) und zum Arbeitsgeber bzw. Unternehmer enthalten. Er kann vom Unternehmen selbst ausgestellt werden.

Quelle: Newsletter Bayern Handwerk International