Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Juncker wirbt für EU-Investitionsoffensive

Brüssel (12.04.2016) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Firmen und Investoren aufgerufen, den Europäischen Fonds für Strategische Investitionen (EFSI) zu nutzen, der während der vergangenen neun Monate bereits 76 Mrd. Euro Investitionen in 22 EU-Ländern mobilisiert hat.

Er ist das Kernstück der EU-Investitionsoffensive. "Wir wissen, dass es gute Projekte gibt, die auf Finanzierung warten. Wir wissen, dass es Finanzierung gibt, die auf gute Projekte wartet. Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass alle wissen, was der Europäische Fonds für Strategische Investitionen für sie tun kann", sagte er bei einer Konferenz des European Political Strategy Centre in Brüssel.

Die EU-Investitionsoffensive ist eine Priorität der Europäischen Kommission unter Präsident Juncker. Ihre Schwerpunkte liegen auf der Beseitigung von Investitionshindernissen, der Unterstützung von Investitionsvorhaben und der intelligenteren Nutzung neuer und bestehender finanzieller Ressourcen. Ziel ist es, innerhalb von drei Jahren Investitionen in Höhe von mindestens 315 Mrd. Euro zu mobilisieren, Investitionen in die Realwirtschaft zu fördern und ein investitionsfreundliches Umfeld zu schaffen.

Weitere Informationen:
Rede von Präsident Juncker: "Europe as an Investment Destination"
Website zur Investitionsoffensive

Quelle: Vertretung der EU-Kommission in Berlin