Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Kleine Unternehmen nach der Meinung gefragt: EU-Kommission überarbeitet die Mehrwertsteuer-Richtlinie

Nürnberg (19.05.2016) - Ungerechte Regelungen oder diskriminierende Bürokratie können Ihnen das Leben, die Arbeit oder die Geschäftstätigkeit in Europa gehörig erschweren. Die EU Kommission ist daher bemüht, die gesetzlichen Regelungen für Unternehmen gerecht zu gestalten.

Daher verfügt sie seit einiger Zeit über das Instrument der Konsultation, um zu bestimmten anstehenden Projekten z.B. bei aktuellen Kommissionsvorschlägen oder bei Entwürfen zu delegierten Rechtsakten die Meinung von Unternehmen aus ganz Europa einzuholen.

Die abgefragten Meinungen sollen den Entscheidungsträgern helfen, bereits im Vorfeld etwaige Folgen und Auswirkungen des Gesetzespapiers abschätzen zu können. Eine Konsultation, die der Kommission momentan sehr am Herzen liegt, ist die zur mehrwertsteuerlichen Behandlung kleiner Unternehmen. Bei dieser Konsultation sollen KMU ihre Meinung über die in der Mehrwertsteuer-Richtlinie (Richtlinie 2006/112/EG) vorgesehenen Sonderregelungen für kleine Unternehmen kundtunund Verbesserungsvorschläge machen.

Europäische Richtlinien und deren Umsetzung

In den Artikeln 281 bis 292 der Mehrwertsteuer-Richtlinie sind die Sonderregelungen für die Besteuerung kleiner Unternehmen festgelegt, die sowohl Maßnahmen zur Vereinfachung der Besteuerung und Erhebung als auch Befreiungen und degressive Ermäßigungen umfassen. Die Konsultation erfolgt vor dem Hintergrund einer breit angelegten Überarbeitung der bestehenden Bestimmungen, die seit fast 40 Jahren gelten und modernisiert werden sollen.

Auf diese Weise soll der für KMU anfallende Verwaltungsaufwand verringert werden. Die Konsultation ist anonym. Durch Ihre Antworten sind keinerlei Rückschlüsse auf Ihre Person möglich, es sei denn, Sie machen in einem Kommentarfeld personenbezogene Angaben. Sie können daran teilnehmen, indem Sie mit der EU-Beratungsstelle Kontakt aufnehmen.

Die beschriebene Konsultation ist nur eine in einer Reihe von vielen. Gerne laden wir Sie ein, sich die Konsultationen anzusehen und aktiv an der Gestaltung der europäischen Politik mitzuwirken. Die Konsultationen sind auf der Seite "Ihre Stimme für Europa" abrufbar, dem Portal der EU-Kommission für Konsultationen und Feedback.

Quelle: CE-News der TÜV-Rheinland Consulting