Lieferkettengesetz – Was kleine und mittlere Unternehmen jetzt wissen ‎sollten

Am 11. Juni hat der Bundestag das deutsche Lieferkettengesetz verabschiedet. Auch kleine ‎und mittlere Unternehmen (KMU) werden als Zuliefererbetriebe von dem neuen Gesetz ‎betroffen sein und fragen sich, was die neuen Regelungen in der Praxis bedeuten. ‎

Webseminare zum Thema Lieferkettengesetzes

München (25.06.2021) - Die bayerischen IHKs haben daher gemeinsam mit dem Landesamt für Umwelt ein neues Qualifizierungsprogramm im Umwelt- und Klimapakt Bayern auf den Weg ‎gebracht. Das Programm bietet KMU die Möglichkeit, sich im Zeitraum von September bis Oktober ‎‎2021 im Rahmen von verschiedenen Webseminaren verstärkt mit den Auswirkungen des Lieferkettengesetzes ‎auf ihr Unternehmen auseinanderzusetzen, sich mit anderen Betrieben auszutauschen und an ‎bilateralen Experten-Coachings teilzunehmen. ‎

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.‎

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Interessensbekundung bis zum 30. ‎Juli 2021.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu dem Qualifizierungsprogramm und den ‎Inhalten der einzelnen Webseminare.

Das Programm ist eine gemeinsame Initiative des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) und ‎des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) e.V. und wird im Rahmen des Umwelt- ‎und Klimapakts Bayern umgesetzt und gefördert. ‎Die Erkenntnisse aus dem Qualifizierungsprogramm fließen in die Erarbeitung neuer Praxishilfen ‎und Arbeitsmaterialien für Unternehmen ein. Diese werden nach Projektende veröffentlicht und allen interessierten Unternehmen ‎kostenfrei zur Verfügung gestellt.‎