Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Produkte zum Thema "Corona" suchen oder anbieten

München (04.05.2020) - Die Nachfrage und der Bedarf an medizinischen Produkten ist enorm gestiegen. Für die Sicherstellung der medizinischen Versorgung werden zusätzliche Produktionskapazitäten gesucht. Gleichzeitig stellen Unternehmen ihre Ressourcen zur Verfügung, um schnell helfen zu können.

Angebote - Gesuche veröffentlichen

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, auf Produkte, die zur Bekämpfung des Corona-Virus hergestellt werden, aufmerksam zu machen.

Auf der Website von MedicalMountains besteht die Möglichkeit, sich mit seinem Unternehmen zu registrieren, um dort Geschäftspartner auf seine Produkte hinzuweisen. Weiter existiert eine LinkedIn Gruppe “Corona Drehscheibe Medizintechnik”. Dies ist eine öffentliche (neu gegründete) Gruppe für die Medizintechnik, die Sie zusätzlich für sich nutzen können.

Das Forum MedTech Pharma hat zur Unterstützung bei der Bekämpfung der COVID-19-Pandemie ein Informationsportal mit verschiedenen Rubriken veröffentlicht. In den Kategorien Regulation & Zertifizierung, Innovative Medizintechnik, Diagnostik, Medikamente und Impfstoffe, Additive Fertigung, Neue Werkstoffe & Textilindustrie und Akute Bedarfe werden Angebote vorgestellt, die Unterstützung und Förderung im Rahmen der Corona-Pandemie bieten. Sie können auch eigene Angebote in diesen Kategorien und zur medizintechnischen Versorgung einreichen.

Öffentliche Aufträge

Im Hinblick auf Geschäftschancen im Bereich öffentliche Aufträge finden sich aktuelle Ausschreibungen in den einschlägigen Portalen. Über die Ausschreibungsdatenbank CATS Plus kann ebenfalls nach passenden Ausschreibungen gesucht werden. Das EU-Amtsblatt hat eine spezielle Seite mit COVID-19-Ausschreibungen erstellt.

Links:

MedicalMountains
MedTech Pharma
EU-Datenbank TED

Aufträge Bayern
CATS Plus des Auftragsberatungszentrums Bayern

Quelle: Newsletter HWK München