Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Pschierer: „Bayern und Tschechien vertiefen Partnerschaft“

München. (18.11.2014) - Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer reist heute mit einer Wirtschaftsdelegation nach Prag. Pschierer: „In den 25 Jahren seit dem Mauerfall sind Tschechien und Bayern politisch und wirtschaftlich enge Partner geworden“. Tschechien ist für Bayern Handelspartner Nummer 1 in Mittelost-, Ost- und Südosteuropa

 Weltweit ist Tschechien der siebtwichtigste Handelspartner des Freistaates. Über 3000 bayerische Unternehmen pflegen Geschäftsbeziehungen nach Tschechien, viele von ihnen haben eine Niederlassung im Nachbarland.
   
Pschierer: „Das ist eine gute Basis, wir wollen die Zusammenarbeit jedoch weiter ausbauen und vor allem auf den Bereichen Forschung und Innovation intensivieren.“ Auch die tschechische Regierung setze zunehmend auf die Förderung von Innovationen. „Das passt zur bayerischen Innovationspolitik“, so Pschierer. „Tschechien und Bayern investieren in die Zukunft und stärken damit die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Länder.“

Die knapp zweitägige Reise nutzt der Wirtschaftsstaatssekretär auch für politische Gespräche. Pschierer trifft unter anderem mit dem tschechischen Industrie- und Handelsminister Jan Mládek, dem Bildungsminister Marcel Chládek und dem stellvertretenden Verkehrsminister Karel Dobeš zusammen.

(Quelle: StMWi)