Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Reisetipp: Geschäftsanbahnung Polen

Warschau (22.02.2017) - Branchen: Innovative Systeme für den Verkehr und Smart Mobility.

DIe Auslandshandelskammer (AHK) Polen organisiert eine Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen im Bereich der Innovativen Systeme für den Verkehr und Smart Mobility nach Polen im Zeitraum vom 27. bis 30. Juni 2017. Ziel dieses vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Geschäftsanbahnungsprojektes ist es, deutschen kleinen und mittleren Unternehmen den Einstieg in Polen zu erleichtern und so zu weiteren Erfolgen bei der Exporttätigkeit zu führen.

In polnischen Städten und Gemeinden wächst das Interesse an Smart Mobility-Lösungen. Die Investitionen sollen vor allem dazu beitragen, dass Einwohner auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Dafür werden aber kohärente und leistungsfähige Netze und Systeme des öffentlichen Transports und Erleichterungen für deren Benutzer benötigt. Bisher wurden in vielen Städten Lösungen wie z.B. Verkehrsverbunde, Ausgliederung der Busfahrstreifen oder Park & Ride-Systeme implementiert. Das alles sind jedoch Einzellösungen. Großes Potential steckt im Bedarf nach komplexen Smart-Mobility-Konzepten und -Systemen, welche die bestehenden „Inseln“ integrieren würden.

Weitere Informationen: