Rumänien im Fokus: Virtuelle Delegationsreise und Geschäftsreise

Virtuelle branchenübergreifende Delegationsreise Rumänien mit Schwerpunkt Industrie, Energie, Mobilität, Chemie und Landwirtschaft, Umwelt und Kreislaufwirtschaft und online-Geschäftsreise Rumänien mit individuellen B2B-Gesprächen.

München (02.09.2021) - Vom 27.09. – 29.09.2021 gibt es eine virtuelle Delegationsreise nach Rumänien mit Workshops und individuellen B2B-Gesprächen zu den Bereichen Umwelttechnologie, Chemie, Energietechnik, Land- und Forstwirtschaft.

Agenda:

Moderierterte Workshops zwischen bayerischen und rumänischen Unternehmen zu den Themen:

  • Industrie
  • Green Deal Energy mit Fokus Erneuerbare und Energieeffizienz
  • Chemie und Landwirtschaft oder Umwelt und Kreislaufwirtschaft

Im Anschluss individuelle B2B-Gespräche

Ablauf:

  • Verhältnis in Bayern und Rumänien
  • Möglicher Beitrag bayerischer Anbieter von Technologien und Dienstleitungen um die Ziele des Green Deal zu erreichen
  • Vorstellung der bayerischer Teilnehmer

Teilnehmer:

  • bayerische Delegationsteilnehmer
  • rumänische Fachleute oder Institute verantwortliche Behörden
  • rumänische Unternehmen
  • bayerische/deutsche Unternehmen die in Rumänien aktiv sind (mit Erfahrungsberichten)

Hier finden Sie die Anmeldemöglichkeit.

Quelle: Bayern International

-----------------------------------------

Virtuelle Geschäftsreise nach Rumänien mit B2B-Matchmaking am 5. Oktober 2021

Die AHK Rumänien organisiert zusammen mit Alp Bayern die virtuelle Geschäftsreise nach Rumänien mit B2B-Matchmaking, die sich an bayerische Unternehmen richtet, die ihr Geschäft hier erweitern möchten.

Individuell geplante B2B Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern sollen bayerischen Herstellern den Einstieg in den rumänischen Markt erleichtern.  Bestandteile der Maßnahme sind ein Online Marktbriefing und live übertragene, virtuelle Store Checks, die den bayerischen Teilnehmern einen unmittelbaren Eindruck von der aktuellen Marktsituation verschaffen. Die Store Checks werden in Anwesenheit der jeweiligen Marktleiter stattfinden. Somit wird auch die Möglichkeit bestehen, live über die Chat Funktion Fragen an den Marktverantwortlichen zu richten.

Angesichts stetig wachsender Einkommen und Qualitätsansprüche der rumänischen Konsumenten, ist Rumänien für bayerische Hersteller ein attraktiver Markt. Gemessen am Umsatz der Lebensmittel- und Getränkebranche (ca. 10 Mrd. Euro) steht das Land innerhalb der EU an sechster, in Osteuropa an zweiter Stelle nach Polen. Die AHK Rumänien erhält regelmäßig Anfragen von rumänischen Händlern, die Bedarf an bayerischen Produkten haben. Bier, Käse, Milcherzeugnisse und Fleischwaren werden am häufigsten nachgefragt.

Quelle: IHK Würzburg