Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Schweden: Anteil Deutschlands am Import gestiegen

Bonn (24.05.2017) - Schweden ist für deutsche Lieferanten ein attraktiver Auslandsmarkt. Der Wert der Importe aus Deutschland ist nach Angaben von Germany Trade & Invest (GTAI) größer als der aus ganz Asien, Amerika, Afrika und Ozeanien zusammen.

Nahm die Gesamteinfuhr Schwedens 2016 nur um etwa 3% zu, weiteten sich die Bezüge aus Deutschland im Gegensatz dazu um fast 9% aus. Die wichtigsten deutschen Exportgüter nach Schweden sind Maschinen, Kfz und -Teile, chemische Erzeugnisse sowie Elektrotechnik.

Bessere Rahmenbedingungen

Schwedens Wirtschaftswachstum - 2016 über 3% - dürfte 2017 nur minimal unter die 3%-Marke sinken. Bessere weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen und eine relativ schwache Schwedische Krone haben die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe des nordischen Landes aufgehellt. Angetrieben wird die Konjunktur daher mit vom Export, noch stärker aber durch inländische Wachstumskräfte, vor allem durch den Wohnungsbau. Die Importe könnten in diesem Jahr real um die 5% zulegen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest.

Quelle: Ixpos Newsletter