Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Ukraine: Bayerische Delegationsreise im Juni 2018

Kiew (04.04.2018) Die Zusammenarbeit zwischen Bayern und der Ukraine hat mit der Reise von Ministerpräsident ‎Seehofer im Mai 2017 nach Kiew neue, kraftvolle Impulse erhalten. Zudem fand im Januar 2018 ‎ein Wirtschaftsforum „Ukraine-Bayern“ in der IHK für München und Oberbayern statt. Einmal mehr ‎wurde dabei das große Potenzial ersichtlich, welches im ukrainischen Markt vorhanden ist.‎

Aus diesem Grund entsendet das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, ‎Energie und Technologie vom 19. - 22.06.2018 eine Wirtschaftsdelegation aus bayerischen ‎mittelständischen Unternehmen in die Ukraine. Unter der Leitung von Herrn Ministerialrat Martin ‎Grossmann werden Kiew und Lviv (Lemberg) Stationen dieser Reise sein. ‎

Das Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Regierung, Wirtschaft, ‎Clustern, Kammern und Unternehmensverbänden die bayerisch-ukrainischen ‎Wirtschaftsbeziehungen zu intensivieren, neue Felder der Zusammenarbeit zu erschließen und ‎Möglichkeiten für eine verstärkte institutionelle Zusammenarbeit zu erörtern. Neben den ‎Gesprächen und Firmenbesuchen werden darüber hinaus ein Wirtschaftsforum, sowie ‎Branchenkontaktgespräche mit Vertretern ukrainischer Unternehmen und Institutionen angeboten. ‎

Maschinenbau und Informationstechnologie

Das Angebot der Reise richtet sich vor allem an Geschäftsführer/innen bayerischer Unternehmen ‎und Vertreter/innen von Institutionen aus den Branchen Informationstechnologie, ‎Maschinebau/Metallverarbeitung und Nahrungsmittelindustrie (Verpackung, Konservierung etc.). ‎

Haben Sie Interesse an der Reise teilzunehmen? Dann teilen Sie bitte spätestens bis ‎Dienstag, den 03.04.2018, unter diesem Link ‎ Ihr ‎begründetes Interesse (mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und ‎den Unternehmenszielen) mit. ‎

Sie werden dann in einem zweiten Schritt zu einer Teilnahme eingeladen und erhalten weitere ‎Informationen zur Reise und zu den Anmeldemodalitäten. Damit können Sie sich dann verbindlich ‎anmelden. Sollte die Zahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und ‎Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der ‎insbesondere die Branchenzugehörigkeit berücksichtigt wird.‎

Teilnahme jetzt sichern

Die Reisekosten (Flug und Hotelübernachtung) sowie die Kosten für Ihr eventuelles individuelles ‎Programm sind von Ihnen selbst zu tragen. Die Kosten für das gemeinsame Programm werden ‎im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung durch den Freistaat Bayern getragen.‎

Für organisatorische Fragen wenden Sie sich bitte an:‎
Bayern International
Bayerische Gesellschaft für Internationale
Wirtschaftsbeziehungen mbH
Frau Katja Krause
Tel. 089/660566-203, Fax 089/660566-150‎
E-Mail: kkrause@bayern-international.de

Für inhaltliche Fragen steht zur Verfügung:‎
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie
Herrn Andreas Reuchlein
Tel. 089/2162-2634, Fax 089/2162-3634‎
E-Mail: andreas.reuchlein@stmwi.bayern.de

(Quelle: IHK Schwaben)