Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Unternehmerreise nach Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina

Zagreb (10.05.2016) Das Bayerische Wirtschaftsministerium und die AHK Kroatien bieten in Zusammenarbeit mit Bayern International vom 2. bis. 6. Oktober 2016 eine Unternehmerreise nach Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina an. Der Reiseweg wird von Zagreb über Banja Luka in der Republika Srpska, durch die Föderation Bosnien und Herzegowina mit Stationen in Sarajevo und Mostar nach Split/Kroatien führen.

Die Reise soll hauptsächlich einen Überblick über die Marktgegebenheiten in Bosnien und Herzegowina geben, aber auch über Geschäftsmöglichkeiten in beiden Länder informieren,helfen, Kooperationsprojekte auszuloten und die Möglichkeit geben, von den Erfahrungen bereits dort tätiger Unternehmer zu lernen. Neben Gesprächen mit politisch Verantwortlichen, Vertretern aus Wirtschaft und Unternehmensverbänden sind Unternehmensbesuche, Networkingveranstaltungen und Unternehmerkontaktgespräche sowohl in Kroatien als auch in Bosnien und Herzegowina geplant. Das Angebot der Reise richtet sich sowohl an Unternehmen, die bereits auf den dortigen Märkten tätig sind, als auch an potentielle Neueinsteiger im Geschäft mit Bosnien und Herzegowina und Kroatien. Die Reise steht Geschäftsführern von Unternehmen aus allen Branchen offen, der Schwerpunkt wird auf den Bereichen Umwelttechnologie,Energie/erneuerbare Energien, Infrastruktur und Bau liegen.

Sowohl die kroatische, als auch die Wirtschaft in Bosnien und Herzegowina haben für dieses und die nächsten Jahre stabile Wachstumsprognosen. Großes Wirtschaftspotential in Bosnien und Herzegowina bietet der Energiesektor, insbesondere im Bereich erneuerbare Energien. Auch im Transportsektor stehen für Ausbau und Modernisierung der Transportinfrastruktur erhebliche Investitionen an. In Kroatien bieten hauptsächlich die Bereiche Ausbau und Modernisierung der Tourismusinfrastruktur und Investitionen im Bereich Umwelttechnologie Geschäftsmöglichkeiten. In beiden Ländern besteht viel ungenutztes Potential. Hohe EU-Strukturmittel, in Kroatien die EU-Mitgliedschaft und die gute Infrastruktur und in Bosnien und Herzegowina der enorme Bedarf in allen Bereichen und günstige Lohnkosten machen beide Standorte für Investoren interessant.

Haben wir Ihr Interesse an der Reise geweckt? Dann teilen Sie uns bitte bis
spätestens Donnerstag, den 30. Juni 2016 unter http://www.bayern-international.de/bosnienkroatien2016 schriftlich Ihr begründetes Interesse (mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und evtl. Unternehmenszielen in beiden Ländern) mit. Sie werden dann zur Teilnahme an der Reise schriftlich eingeladen.

Mit der Einladung erhalten Sie detaillierte Informationen über Flug, Hotels und den geplanten
Programmablauf. Dann erfolgt Ihre verbindliche Anmeldung zur Reise.

Bitte richten Sie Ihre Interessensbekundung wahlweise an:


Bayern International
Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH
Frau Katja Krause
Landsberger Str. 300, 80687 München
Tel.: +49 89 660566-203; Fax: +49 89 660566-150
E-Mail: kkrause(at)bayern-international.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen darüber hinaus zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Frau Ursula Heinzel
Prinzregentenstraße 28, 80538 München
Tel.: + 49 89 2162-2777; Fax: + 49 89 2162-2791
E-Mail: ursula.heinzel(at)stmwi.bayern.de