Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Uruguay - die Schweiz Lateinamerikas: Logistikhub, Tor zum Mercosur und Showcase der Region

Nürnberg (19.04.2018) Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, die bereits nach Uruguay exportieren und einen Ausbau ihres Geschäfts anstreben. Sie richtet sich aber auch an geschäftliche Neulinge, die am Export ihrer Produkte nach Uruguay interessiert sind und sich zunächst über das Potenzial für ihre Branche sowie die wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen informieren möchten. Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Unternehmererfahrungsbericht.

 

Uruguay gehört zu den stabilsten und demokratischsten Ländern Lateinamerikas. Es sind unter anderem das investitionsfreundliche Umfeld und die im regionalen Vergleich transparente Geschäftspraxis, die ausländische Unternehmen locken: Im Corruption Perception Index (CPI) landete Uruguay zuletzt auf Platz 21 und somit an erster Stelle im Lateinamerikavergleich. Der Anteil ausländischer Direktinvestitionen betrug in den letzten 12 Jahren durchschnittlich 5 % (Chile: 9,7 %) am Bruttoinlandsprodukt. Damit positioniert sich die sogenannte Schweiz Lateinamerikas als der zweitgrößte Empfänger von Direktinvestitionen in der Region und als Vorreiter in Reinvestitionen. Darüber hinaus punktet der Standort mit Rechtssicherheit, einem einheitlichen Steuersystem, freiem Devisenmarkt, geringer Korruption, geringer Kriminalität, gut ausgebildeten Fachkräften, hoher Lebensqualität, freiem Devisenverkehr und einem liquiden Bankensystem mit geringem Kreditrisiko.

Gute Investitionsmöglichkeiten

Gerade hinsichtlich seiner Offenheit gegenüber ausländischen Investitionen und der Gleichstellung nationaler und internationaler Investoren bei Investitionsfördermaßnahmen und Steuererleichterungen schafft die uruguayische Regierung einen klaren Standortvorteil für das Land.

Für deutsche Unternehmen gibt es zahlreiche Investitionsanreize und Fördermaßnahmen. Mit den Zollfreizonen, -häfen- und -airport dient Uruguay auch vielen internationalen Unternehmen als Logistikdrehscheibe oder regionales Hub innerhalb des MERCOSUR.

Aber auch im Liefergeschäft ergeben sich Möglichkeiten für KMU's, Uruguay als Testmarkt in Lateinamerika anzugehen. Geschäftschancen ergeben sich vor allem in folgenden Wirtschaftszweigen: IT-Industrie und -Infrastruktur, Dienstleistungen (u.a. Marketing, Finanzen, Buchhaltung etc.), Energie und Erneuerbare Energien, Logistik, Bau, Chemie- und Pharmaindustrie sowie landwirtschaftliche Maschinen. Uruguay verfügt des Weiteren über eine lebendige Startup-Szene (v.a. im Bereich neue Technologien). Uruguay plant, in den Jahren 2015 bis 2019, rund 3,3 Mrd. US-Dollar in seine Transportinfrastruktur zu investieren. Im Mittelpunkt stehen der Ausbau des Straßen- und Schienennetzes.

IHK-Informationsveranstaltung

Die Veranstaltung findet am 07. Mai von 9:30 - 11:30 Uhr in der IHK Nürnberg statt. Die Teilnahmekosten betragen 20,-Euro.

>>> Anmeldung und Programm finden Sie hier.