Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Warenverkehr mit Ländern des südlichen Afrikas (SADC)

Gaborone (02.01.2017) In ihrer Mitteilung vom 08.12.2016 macht die Zollverwaltung auf die vorläufige Anwendung des Wirtschaftspartnerschaftsabkommens zwischen der Europäischen Union und den SADC-WPA-Staaten (Republik Botswana,Königreich Lesotho, Republik Namibia, Republik Südafrika und Königreich Swasiland) seit dem 10.10.2016 aufmerksam.

Die vorläufige Anwendung gilt derzeit noch nicht für die Republik Mozambik. Bei der Ausfertigung von Lieferantenerklärungen können bei der Angabe des Warenverkehrs sowohl einzelne beteiligte SADC-WPA-Staaten (wie zum Beispiel "Südafrika") als auch "SADC" angegeben werden.

Auf der Webseite des Zolls können Sie die vollständige Meldung lesen.

(Quelle: IHK Schwaben)