Fokus auf… Online-Informationsreise Italien “Energieeffizientes Restaurieren und Sanieren”

Nürnberg (November 2020) – Es ist eine Premiere: Die erste komplett virtuelle Informationsreise für das Handwerk: Energieeffizientes Restaurieren und Sanieren in Italien: Vom 16.-20.11.2020 tauschen sich deutsche und italienische Experten bei dieser Online-Informationsreise zum Thema energieeffizientes Restaurieren und Sanieren online aus.

„Ziel der Veranstaltung ist es, Kontakte zwischen deutschen und italienischen Fachleuten aufzubauen und zu intensivieren“, sagt die Projektverantwortliche vom Mitorganisator Bayern Handwerk International Edith Böhm. Für das deutsche Handwerk ist es die erste virtuelle Unternehmerreise. „Das Handwerk gibt komplett virtuelle Einblicke in seine Betriebsstätten und präsentiert sein Können und seine Möglichkeiten zum Thema energieeffizientes Restaurieren. Alles ist live, mit Video oder eigens produzierten Filmen. Die Firmenbesuche, die kostenfreie Auftaktveranstaltung am Dienstag und die Vorträge“, fügt Edith Böhm hinzu.

Anmeldungen sind noch möglich

Anmeldungen für die Auftaktveranstaltung am 17.11.2020 sind bis zum 16.11.2020 möglich.  Nach den Fachvorträgen haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit allen Teilnehmern in eigens dafür eingerichteten „Räumen“ zu sprechen. Partner der Reise ist der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH), die Bundesvereinigung der Restauratoren im Handwerk und Bayern Handwerk International. Die Reise wird - im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie – von eclareon und der Deutsch-italienischen Handelskammer durchgeführt.
Digitale Formate stoßen nach Angaben von Edith Böhm bei den Betrieben auf großen Zuspruch. Die Betriebe seien gut vorbereitet und nutzen die zahlreichen neuen Möglichkeiten, die sich seit einigen Monaten bieten. „Vorteile sind der geringerer Zeitaufwand, außerdem fallen die  Reisekosten weg.“ Nach wie vor sei zwar ein persönliches Treffen schöner, aber so lange das nicht gehe, digitalisiere sich das Handwerk weiter.

Auch Vertreter der Uffizien nehmen Teil

Bei der Reise sind hochkarätige Teilnehmer aus Deutschland und Italien vertreten - Von deutscher Seite aus Betriebe mit internationalem Know-how zum Thema energieeffizientes Restaurieren. Und aus Italien sind unter anderem Vertreter der Uffizien in Florenz und eventuell der Vatikanischen Museen dabei.
Auf dem Programm stehen unter anderem Vorträge über alte Gebäude und neue Energiekonzepte in Deutschland, Modernisierung mit Passivhaus-oder alternative Konzepte zur Klimatisierung historischer Bauten und Museen. Die Besuche umfassen u.a. das Bauarchiv der Klosters Thierhaupten, das Kloster Irrsee und das House of Energy in Kaufbeuren.

Gegenbesuch geplant

Im Frühjahr 2021 ist ein virtueller Gegenbesuch mit deutschen Unternehmen nach Italien geplant. Das Thema Energieeffizientes Restaurieren und Sanieren ist in Italien nicht nur aufgrund der vielfältigen und mannigfaltigen historischen Bauten von hoher Relevanz. Auch das am 17. Juli 2020 veröffentlichte Dekret Decreto Rilancio (Nr. 34 vom 19. Mai 2020) bringt viele Neuerungen im Bereich der Energieeffizienz. Von besonderem Interesse ist der sogenannte Super-Ecobonus 110 %, der mit einer Steuervergünstigung von 110 % Energieeffizienzmaßnahmen fördert. Auch hierzu erhalten Sie Informationen auf der Reise und bei Bayern Handwerk International.

Hier finden Sie das Programm zu dieser Reise.

Weitere Informationen:
Edith Böhm
0911 586856-30
e.boehm(at)bh-international.de