Messeneustart nach Corona: Erster Gemeinschaftsstand für das bayerische Instrumentenbauhandwerk in Italien

17 bayerische Unternehmer aus dem Instrumentenbauhandwerk - hierunter Geigen -, Kontrabass- und Bogenbaumeister, Anbieter von Stegen oder Tonholz -waren bei der ersten Gemeinschaftsbeteiligung des bayerischen Handwerks nach einer langen pandemiebedingten Messepause auf der Mondomusica in Cremona, Italien mit dabei.

Fokus der Mondomusica sind Streich- und Zupfinstrumente, die sich als größter Bereich in die Gesamtmesse Cremona Musica eingliedern, die auch den Gitarren- und Klavierbau mit umfasst. Vom 24.-26.09.2021 organisierte Bayern Handwerk International, die 11. Gemeinschaftsbeteiligung des bayerischen Handwerks in Cremona.

Über 200 Aussteller aus 23 Ländern haben unter strengen Coronaauflagen mit 3G- , AHA-Regel und Maskenpflicht drei Tage lang in der Stradivaristadt musiziert, genetzwerkt und ihre Neuigkeiten präsentiert.

Andreas Haensel, Geigenbaumeister aus Kleinsendelbach, hat bereits häufiger über den Bayernstand auf der Mondomusica ausgestellt und ist ohne große Erwartungen auf die Messe nach Cremona gefahren: „Ich wusste nicht wie erfolgreich die Messe wird, für mich war die Entscheidung ausschlaggebend, mich endlich wieder fachlich mit meinen Kollegen auszutauschen zu können, auch von ihnen Feedback zu bekommen sowie Neuerungen in meiner Branche zu erfahren.“ Obwohl Besucher aus den für den Instrumentenbau wichtigen Ländern wie China oder den USA nicht anreisen konnten, waren es dann nur rund 20% weniger Besucher als bei der letzten Präsenzmesse 2019.

„Die Messe war kleiner als sonst, aber es hat sich angefühlt wie immer.“

Haensel betont, wie essenziell wichtig Messen in Präsenz für den Musikinstrumentenbau sind und dass es an der Zeit war, dass diese wieder stattfinden: „Der Streichinstrumentenbau ist so individuell. Man kann den Klang nicht über einen Stream erfahrbar machen oder anderweitig digital vermitteln. Das Instrument muss vom Kunden und vom Händler getestet werden, nur dabei kann man die Wertigkeit erkennen.“

Umso besser also, dass persönliche Treffen unter anderem auf Messen wieder möglich sind. Die nächste, hoffentlich wieder reguläre, Cremona Musica/Mondomusica öffnet vom 23.-25.09.2022 ihre Tore.