Virtueller Sprechtag Südamerika

Sie interessieren sich für den Einstieg in südamerikanische Märkte oder haben spezielle Fragen zu Argentinien, Chile, Kolumbien und Peru bezüglich der Abwicklung Ihrer Geschäfte vor Ort? In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Repräsentanz für Südamerika organisiert die IHK Niederbayern am 13. Dezember einen virtuellen Sprechtag.

 

03.12.2021 - Die Länder Lateinamerika sind wichtige Wirtschafts- und Handelspartner Deutschlands. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Lateinamerika bietet viel Potential. Die Region hat große Herausforderungen und Bedarf an Technologie und Knowhow da, wo die deutschen Unternehmen viel zu bieten haben. Die lateinamerikanischen Länder zählen zu den weltweit wichtigsten Rohstofflieferanten für Industrie und Energiewirtschaft und sind für den deutschen Außenhandel von strategischer Bedeutung. Ebenso ist die Nachfrage nach deutschen Produkten, Dienstleistungen, Investitionen, Finanzierungen und Know-how in Lateinamerika hoch.
Sie interessieren sich für den Markteinstieg in den südamerikanischen Märkten oder  Sie haben spezielle Fragen zu Argentinien, Chile, Kolumbien und Peru bezüglich der Abwicklung Ihrer Geschäfte vor Ort? Die Bayerische Repräsentanz für Südamerika bietet gerne ein bilaterales Treffen am 13. Dezember genau Ihr besonderes Anliegen in der Region zu besprechen und gemeinsam überprüfen, wie das bayerische Büro bei Ihrem Vorhaben vor Ort unterstützen kann.

Bayerische Innovation für Zukunftsmärkte in Südamerika

Die Chancenmärkte Argentinien, Chile, Kolumbien und Peru werden seit 2013 von der Bayerischen Repräsentanz für Südamerika mit Hauptsitz in Santiago de Chile betreut. Seither verfolgt Bayern in diesen Ländern einen äußerst nachhaltigen Ansatz, der systematisch die Beziehungen zu Bayern etabliert und Netzwerke zwischen den Ländern spannt. Vom Netzwerkaufbau und der Bekanntmachung der Repräsentanz über die Identifizierung relevanter bayerischer Exportbereiche, die Positionierung Bayerns als wichtiger Handelspartner, die Einrichtung von Arbeitsgruppen für gemeinsame PPP-Projekte bis hin zum Netzwerkausbau auf regionaler Ebene in den vier Ländern.

Die Beratung findet am 13. 12 von 13:00 - 17:00 Uhr online über Zoom statt. Die Teilnahme ist kostenfrei!

>>> Hier gehts zur Anmeldung!