Affenstarke und nachhaltige Mission: Green MNKY

Aschaffenburg (April 2022) - Schon mal einen grünen Affen gesehen? Nein? Es gibt ihn - in Form einer jungen Firma in Aschaffenburg, gegründet von Ziya Orhan, Oliver Klingenbrunn und Björn Salg. Die Green MNKY GmbH existiert seit knapp zwei Jahren und hat die Vision, den Mobilfunkeinzelhandel zu revolutionieren und ihn grüner zu machen. Green MNKY wurde mit dem Ziel gegründet, Schutzfolien für jedes Smartphone und viele andere elektrische Kleingeräte anzubieten und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

„Unsere Produktvielfalt ist grenzenlos, denn dank unserer innovativen Cutting-Technologie werden perfekt passende Schutzfolien in Sekundenschnelle, on-Demand produziert“, sagt Laura Maria Kempf, Social Media & Kampagnen Manager der Green MNKY GmbH.  Dabei können alle (Alle Typen von) über 10.000 Smartphones auf dem Markt, sowie Tablets, Kopfhörer, Gaming-Konsolen oder auch Smartwatches uvm. mit den Produkten von Green MNKY geschützt werden.

Darüber hinaus können Interessenten aus über 200 Designs eine so genannte Style Skin auswählen. Die Designs für die Folien werden unter anderem von KünstlerInnen aus der Region entworfen.

Viele VerbraucherInnen kennen das mittlerweile 20 MitarbeiterInnen zählende Startup wahrscheinlich bereits aus der Gründershow „Die Höhle der Löwen“, wo die Green MNKY-Gründer Ziya Orhan und Oliver Klingenbrunn erklärt haben, wie sie den stationären Einzelhandel „grüner“ machen wollen und dabei einen Deal mit den Investoren Carsten Maschmeyer und Nils Glagau gewinnen konnten.

„Wir sind in der Lage, für jedes Display auf dem Markt eine passende Schutzfolie herzustellen. Die Daten sind innerhalb unserer Cloud immer aktuell und vollständig. So erhalten Kunden und Händler immer genau das, was sie benötigen, ohne Lagerhaltung und lange Lieferzeiten“, erklärte Laura Maria Kempf. Mit den Produkten entsteht bis zu 97 Prozent weniger Verpackungsmüll, denn das Vorproduzieren und Einlagern der Produkte wird vermieden und unnötige Verpackungsmaterialien dadurch gespart. 

Das Motto der Monkeys: „Wir lieben was wir tun und unser Green MNKY-Team ist voller Motivation und Tatendrang. Mit vielen Ideen, jeder Menge Kreativität und natürlich unserer MNKY-Power arbeiten wir täglich an unserer Mission: die Welt nachhaltig grüner zu machen.“

Auslandgeschäft: Den Anfang machten die Nachbarländer

Bereits seit Oktober 2020 ist Green MNKY auch im Ausland in Österreich und der Schweiz sowie in Norwegen, Spanien, Großbritannien, Litauen, Griechenland sowie  in Südafrika, Schweden, Niederlande, Lettland unternehmerisch unterwegs. Bei Fragen rund ums Auslandsgeschäft betreffend der Regelungen in bestimmten Ländern und Zollabwicklung steht die Firma regelmäßig in engem Kontakt zu den Expertinnen der IHK Aschaffenburg.  

Durch die Teilnahme an der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ und durch bereits bestehende Business-Kontakte an Messen und Startup-Veranstaltungen sind die Monkeys an ihr Netz an Auslandskontakten und letztlich an Aufträge im Ausland gekommen.

So können die Gründer auch Tipps für EinsteigerInnen geben, auf was man beim Gang ins Ausland achten muss: „Sich keine Angst machen lassen und keine essenziellen Erwartungen an die Entwicklung stellen. Es ist eben ein bisschen wie der Einsatz von Risikokapital.“ Ein weiterer Ratschlag lautet: „Den Auslandsmarkt tatsächlich schon kennen oder gemeinsam mit Kennern als (sichere) Partner den Markt betreten“.