InfoDesk Ukraine und Östliche Partnerschaft

Berlin. - Wichtige Ansprechpartner:innen und Angebote der Entwicklungszusammenarbeit, um Unternehmen zu unterstützen:

Der Angriffskrieg auf die Ukraine hält Europa in Atem und zieht Kreise weit über die Grenzen der EU hinaus. Die wirtschaftlichen Folgen sind bereits spürbar und viele Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen. Sind die Standorte in der östlichen Nachbarschaft der EU noch sicher? Wie umgehen mit bedrohten Produktionsstätten in der Ukraine und den Mitarbeitenden vor Ort? Neben der humanitären Hilfe spielt auch die wirtschaftliche Zusammenarbeit eine zentrale Rolle bei der Unterstützung der Region. Wie können Unternehmen sich konkret einbringen?

Die Entwicklungszusammenarbeit verfügt über ein breites Netz an Kontakten in der Ukraine und Ländern der östlichen Partnerschaft (Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldau). Neben den Büros der GIZ und DEG gibt es konkrete Angebote der EU und anderer Akteure, um Unternehmen zu unterstützen. Als zentrale Anlaufstelle des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bietet Ihnen die AWE Zugang und Information zu all diesen Stellen.