Roadshow International: Märkte, Menschen, Möglichkeiten

Bayern (Januar/Februar 2023) - Die neue Geoökonomie hat bei vielen bayerischer Unternehmen in ihrem internationalen Geschäft großen Diskussions- und Handlungsbedarf verursacht. Die wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Energie- und Rohstoffpreise aufgrund des russischen Krieges gegen die Ukraine, die Nachwehen der gestörten Lieferketten, vor allem in Zusammenhang mit der Null-Covid-Politik Chinas, eine hohe Inflation und die aktuelle Preisentwicklung sorgen bei bayerischen Unternehmen für Unsicherheit wie es für ihre Geschäfte im Ausland weitergeht. Politische Risiken belasten zunehmend die bayerischen Ex- und Importeure.

Wie auf die neuen Bedingungen reagieren?

Die grundsätzliche Außenhandelsstrategie von freien Märkten und Freihandel wird in Frage gestellt, Abhängigkeiten werden deutlicher und Produktion sowie Absatzmärkte stehen unter Druck.

Mit einer Exportquote von über 50% auch im Jahr 2022 erweist sich der Außenhandel als äußerst stabil und wichtig für die bayerische Wirtschaft. “Um auf die geänderten Rahmenbedingungen zu reagieren, definieren viele Unternehmen eine neue Internationalisierungsstrategie, das beobachten wir in der Beratung”, berichtet Gabriele Vetter stv. Bereichsleiterin International der IHK München. Fragen wie Sicherung der Energie- und Rohstoffversorgung, Rückverlagerung der Produktionsstätte durch Reshoring oder Nearshoring? Diversifizierung anstatt De-Globalisierung, aber wie?, beschäftigen derzeit die Unternehmen. 

Roadshow - Bayernweite Veranstaltungsreihe

Das Außenwirtschaftsnetzwerk Bayern startet eine bayernweite Veranstaltungsreihe „Roadshow International – Menschen, Märkte, Möglichkeiten“ um über diese Fragen gemeinsam mit Ihnen und Experten zu diskutieren. Bei allen Stationen der Roadshow präsentieren wir unser Service-Angebot um Sie bei der Neuausrichtung Ihres internationalen Geschäftes zu unterstützen.

Die bayerischen Industrie- und Handelskammern gemeinsam mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium, Bayern International und der Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern werden im Jahr 2023 über 15 Veranstaltungen in ganz Bayern organisieren.

Reservieren Sie sich gleich einen Platz in der Roadshow in Ihrer Region!

Die Roadshow International startet am 21. März 2023 um 17 Uhr mit einer Kickoff-Night in der IHK München und Begrüßung durch Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger. Auf der Agenda der Abendveranstaltung steht eine Keynote von Prof. Gabriel Felbermayr, Direktor des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung mit anschließender Podiumsdiskussion zum „Internationalen Geschäft in Zeiten von geopolitischem Wandel“. Anschließend wird das Außenwirtschafts-Netzwerk über sein Angebot für die bayerischen kleinen und mittleren Unternehmen informieren.

Nutzen Sie die Chancen und lernen Sie das Angebot der Partner aus dem Außenwirtschaft-Netzwerk näher kennen: länderspezifische Beratung, Zuschüsse für die Erschließung neuer Märkte, Messebeteiligungsprogramm, Delegationsbesuche, uvm.

Informieren Sie sich hier über die Termine in Ihrer Nähe. Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.bayern-international.de/roadshow23

Gerne informieren wir Sie persönlich:

Jessica de Pleitez
IHK für München und Oberbayern
Telefon: +49 89 5116 1337
E-Mail: pleitez(at)muenchen.ihk.de

 

Katja Krause
Bayern International
Telefon:+49 89 66 05 66-203
E-Mail: kkrause(at)bayern-international.de