Hinweis:

Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

AFRIKA KOMMT! – Weiterbildungsprogramm geht in die nächste Runde

Speziell für junge Führungskräfte entwickelt

 

Düsseldorf (20.09.2017) Bis zum 31. Oktober 2017 sind deutsche Unternehmen wieder aufgerufen, sich an der nächsten Programmrunde 2018-2020 der Initiative der Deutschen Wirtschaft für Führungsnachwuchs aus Subsahara-Afrika zu beteiligen.

Mit ihrer Initiative AFRIKA KOMMT! setzen führende deutsche Unternehmen ein Zeichen für Afrika: Sie bieten Nachwuchsführungskräften aus Ländern südlich der Sahara Einblicke in ihre Arbeitsabläufe und Managementmethoden. Während der Programmdauer von zwölf Monaten können beide Seiten wichtige Kontakte für eine dauerhafte Zusammenarbeit und erfolgreiche Wirtschaftskooperationen knüpfen.

Weiterbildung inklusive Praktikum

Das Programm bietet Fortbildungsmöglichkeiten für junge, qualifizierte Fach- und Führungskräfte, die im Rahmen eines Praktikums insgesamt acht Monate in deutschen Unternehmen und Stiftungen verbringen. Die Firmen investieren so in den Ausbau ihrer Kooperation mit afrikanischen Partnern – gleichzeitig profitieren sie von den landesspezifischen Kenntnissen der hochmotivierten Nachwuchsführungskräfte, die neue Ansätze und Einblicke mitbringen.

Rückkehr in Heimatländer

Nach Abschluss des Programms kehren die Nachwuchsführungskräfte in ihre Heimatländer zurück und werden Teil des Alumni-Netzwerks. In ihren Heimatländern werden die Alumni zu Multiplikatoren: Indem sie ihre positiven Erfahrungen mit der deutschen Kultur und den deutschen Unternehmen weitergeben, können sie das Meinungsbild in ihrer Heimat prägen.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH führt das ‎Programm durch und wird unterstützt vom Auswärtigen Amt und den deutschen ‎Botschaften in Afrika südlich der Sahara.‎

Frist für neue Unternehmen: 31. Oktober 2017

Kontakt und weitere Informationen

Lydia Jebauer-Nirschl
Senior Project Manager
Bereich Europa, Mittelmeer, Zentralasien
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Wallstraße 30
40213 Düsseldorf
Deutschland
T  + 49 211 8689-166
lydia.jebauer-nirschl(at)giz.de